Web Accessibility Standards - Ein Überblick

Neben den bekannten Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) gibt es noch eine Reihe weiterer Recommendations des WCAG für barrierefreie Webseiten. Der Vortrag stellt diese Standards und einige der weiterführenden Dokumente vor und geht auf die technischen Hintergründe der Standards ein. Außerdem werden verschiedene Begriffe wie z.B. "Accessible Name", die in den Empfehlungen verwendet werden, erläutert. [Raum I88]
  • Wann 09.03.2020 von 14:00 bis 14:45 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Vortrag (45 min)

Raum: Raum I88

Zielgruppe: Entwicklerinnen, Integratorinnen, Designer, Anwenderinen, Universitäten

Neben den bekannten Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) gibt es noch
weitere Recommendations (Empfehlungen) für barrierefreie Webseiten und
Webanwendungen, die wie die WCAG vom W3C herausgegeben werden. So gibt es zum
Beispiel auch Richtlinien für die barrierefreie Gestaltung von Authoring Tools.
Zu einigen der Recommendations gibt das W3C außerdem
weiterführende Dokumente wie zum Beispiel die Techniques for WCAG heraus.

Wer Webanwendungen entwickelt, kommt über kurz oder lang außerdem mit den
Accessible Rich Internet Applications (ARIA) in Kontakt. Diese Recommendation
definiert eine Reihe zusätzlicher Attribute für HTML, mit denen sich die
Barrierefreiheit erhöhen lässt.

In diesem Vortrag werde ich einen Überblick über die verschiedenen Empfehlungen
des W3C für barrierefreie Webseiten geben. Zusätzlich werde auf die Umsetzung
und Gründe für die Notwendigkeit von Technologien wie ARIA eingehen und wie
diese helfen die Barrierefreiheit von Webanwendungen zu verbessern.
Insbesondere werde ich auf einige Begriffe aus den Recommendations und
den weiterführenden Dokumenten wie zum Beispiel Accessibility Tree oder Accessible Name eingehen.

Folien zum Vortrag

Jens Pelzetter

Universität Bremen

Twitter: @jens_pelzetter
Email: