Formulare digitalisieren mit Plone

Web-Formulare und Checklisten in ganz verschiedenen Gestaltungsformen sind das Herzstück vieler Web-Applikationen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Im Vortrag möchten wir zeigen, dass sich das CMS Plone hervorragend eignet, um Web-Formulare zu modellieren und als JSON-Schema und UI-Schema für die Verwendung in diversen Anwendungsumgebungen und Apps auszuspielen.

Vortrag (45 min)

Zielgruppe: Entwickler:in, Integrator:in, Anwender:in, Universität, Einsteiger:in, Designer:in

No-Code-Modellierung von Online-Formularen - Low-Code Generierung von Webapps

Fragebögen, Fragestellungen und Antwortoptionen werden als Inhaltsobjekte im Content-Management-System angelegt und bearbeitet. Neben Software-Entwickler:innen können auch Mitarbeiter:innen des Projektmanagements oder der zuständigen Fachabteilungen in den Prozess eingebunden werden. Das fertigte Formularmodell wird als Kombination von JSON-Schema (für die Validierung der eingegebenen Daten) und UI-Schema (für die Gestaltung des Web-Formulars) transferiert. Per Auswahl einer Darstellungsform "übersetzt" eine Formularbibliothek das Modell in ein voll funktionsfähiges Online-Formular für ihre Webseite. Mittels FastAPI und entsprechender API-Vereinbarungen wird eine OpenAPI bereitgestellt oder eine Progressive Webapp (PWA) generiert. Klingt vielleicht alles ein wenig nach dem bekannten Package collective.EasyForm +Plus - verfolgt aber ein paar andere technologische Konzepte. Und so ist der Vortrag auch zu verstehen - es soll weniger ein neues Plone-Add-On vorgestellt werden, sondern ein Konzept zur Nutzung des Plone-CMS für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen unter direkter Einbeziehung aller Projektverantwortlichen.

Lars Walther

novareto GmbH und educorvi GmbH & Co. KG

Email: